Corona - ist jetzt nicht mehr so wichtig.
Allen, die zurzeit krank sind, sende ich mein Mitgefühl. Ich bete für die, die im Krieg leben oder auf der Flucht sind.
Ich verbeuge mich vor denen, die sich unermüdlich engagieren, mit Visionen und Taten
und vor der Mutter Erde, die so Vieles erträgt, die uns trägt und nährt.
Tanzt du mit mir einen Regentanz?
 
Corona hatte vieles verändert, auch für Yogalehrer/innen.
Bis zum Frühjahr 2020 leitete ich ganz selbstverständlich fortlaufende Yogakurse, Vorträge und Workshops. Dann wurde die Berufsausübung stark eingeschränkt. .......  Inzwischen gehört die Unsicherheit dazu - aber es geht weiter - improvisieren war und ist angesagt ........

Aktuell - gibt es keine Maßnahmen

für den "Freizeitsport" und somit für Yoga. Das kann sich ändern .....

Zurzeit gelten die Regeln der jeweiligen Gastgeber/innen - und die Regeln, die wir uns selbst setzen. Wir verhalten uns vernünftig und respektvoll. 

 

 

20210702_090319.jpg
images (2).jpg